Display a printer-friendly version of this page. Display a PDF version of this page.

Dezember 2017: Neemas Rollstuhl

Henry wurde im Hochland auf eine alleinerziehende Mutter aufmerksam, deren Kind an Zerebralparese leidet. Das Kind ist dem Alter, in dem unsere Neema nun wäre. Die Mutter  macht alles für ihr Kind und gibt Unmengen von Geld für die Therapie aus. Henry sah sie immer mit dem Kind auf dem Rücken und frage deshalb Gudrun, ob sie nicht einen Rollstuhl für sie hätte. Gudrun hat ihm dann den Stuhl von Neema geschickt. Die Mutter und das Kind haben sich riesig gefreut und konnten es kaum fassen, als Henry den Stuhl brachte.

Ihr Projekt Schwarz-Weiß Team

ihr alter Stuhl Neemas (Roll-)Stuhl