Amina

Geburtstag

Wednesday, 5. January 1994

Vorgeschichte

Amina wohnte bei ihrer Großmutter, nachdem ihr Vater gestorben war. Ihre Mutter ist schon seit langem in einer Klinik für geistig Behinderte. Sie ging nie zur Schule. Da ihre Großmutter und die Familie sehr arm sind, konnte keiner das notwendige Schulgeld bezahlen. Als Amina nach "Nice View" kam, war sie sehr verschüchtert und kontaktarm. Heute ist Amina ein sehr ausgeglichenes Kind und immer fröhlich. Sie fühlt sich hier zu Hause. Amina geht seit 2001 in eine Privatschule. In ihrer Freizeit spielt sie gern mit ihren Freunden "Mensch ärgere Dich nicht" oder andere Spiele, auch bastelt sie gerne. 

Amina ist ein sehr liebes, hilfsbereites und noch immer sehr ausgeglichenes Mädchen, und man spürt, dass sie sehr dankbar ist, bei uns sein zu dürfen. Bei ihrer Grossmutter und ihrer geistig behinderten Mutter, die sie immer mal wieder besucht, hätte sie sicherlich keine wirkliche Chance gehabt. Sie spielt viel mit den Kleinen und auch bei ihr könnten wir uns vorstellen, dass sie später einmal als Mutter bei uns arbeitet. Sie bastelt gerne und gehört zu denen die besonders leidenschaftlich singen und tanzen.

Werdegang

2008 ist Amina dabei die 7. Klasse zu wiederholen, und wir drücken ihr die Daumen, dass sie jetzt, ca. ein dreiviertel Jahr nach dem Schulwechsel (wir haben beschlossen die Kinder die Schule wechseln zu lassen, da die Situation an der bisherigen untragbar war), so langsam ihre Leistungen verbessern kann. Ihr Markenzeichen: das verschmitzte Lächeln.

Juli 2009: Da in der Schule in Diani seit Ende des letzten Schuljahres nur noch gute Schüler versetzt werden, also welche die im Durchschnitt mindestens eine 2-3 aufweisen können, waren wir gezwungen unsere älteren Kinder von dieser Schule zu nehmen; es wäre nur Francis versetzt worden. Daher besucht Amina zwischenzeitlich wieder eine Primary School in unserer Ortschaft Msambweni. Diese Schule wird von einer holländischen Stiftung unterstützt und hat daher einen etwas gehobeneren Standard verglichen mit anderen Schulen in der näheren Umgebung. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kinder wesentlich später das Haus verlassen müssen und deutlich früher nach Hause kommen. Ausserdem können sie das Mittagessen in Nice View II einnehmen. Wir hoffen dass Amina Ende dieses Jahres erfolgreich die Primary School abschliesst. Allerdings befürchten wir, dass die Noten nicht gut genug sein werden um von einer Secondary School angenommen zu werden. Aber vielleicht überrascht sie uns ja! 
 

Februar 2010:
Amina hat zwischenzeitlich die Primary School abgeschlossen, allerdings nur mit durchschnittlichem Ergebnis. Da es jedoch ihr dringender Wunsch war weiterhin auf die Schule zu gehen, haben wir uns entschieden sie trotzdem eine Secondary School besuchen zu lassen. Unter der Voraussetzung dass sie ihre schulischen Leistungen verbessert. Sie besucht nun eine Secondary School an der Nordküste, die Tarasaa Highschool im Tana River Distrikt. Es handelt sich dabei um ein Internat, und sie kommt nur noch in den Ferien (ca. alle 3 Monate) nach Hause.

November 2010:
Auch Amina ist relativ weit weg von Zuhause und wir freuen uns immer wenn sie in den Ferien nach Hause kommt. Ihre schulischen Leistungen sind ordentlich.

April 2012: Da wir mit der Schule an der Nordküste nicht glücklich waren besucht Amina nun eine Secondary School (weiterführende Schule) bei uns im Dorf. Allerdings ist auch dies ein Internat, und sie kommt nur in den Ferien nach Hause. Sie geht nun in die 11. Klasse, und nach der Schule würde sie gerne Konditorin oder Journalistin werden. Da sie jedoch nicht gut in der Schule ist, ist Konditorin deutlich realistischer. Amina ist eher ruhig, sehr gepflegt und hat sich zu einem sympathischen jungen Mädchen entwickelt.

November 2013:
Es ist Zeit los zu lassen.
 
Amina hat Ende diesen Jahres (2013) die weiterführende Schule (Secondary School) erfolgreich abgeschlossen und für sich entschieden ihr Leben ab jetzt selbst in die Hand zu nehmen. Sie lebt jetzt mit ihrem Freund zusammen und will sich in Zukunft selbst um ihre Ausbildung und ihren weiteren beruflichen Werdegang kümmern.
 
Wir sind nicht glücklich über ihre Entscheidung, müssen sie jedoch akzeptieren, und wünschen ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute. Sie wird immer ein Teil der Nice View Familie bleiben.

Amina wurde damals als eines der ersten 8 Waisenkinder aufgenommen und konnte nun über 13 Jahre in Nice-View zur Eigenständigkeit heranwachsen und wir möchten uns bei Ihnen, liebe Paten, Freunde und Förderer für die Unterstützung bedanken

Euer Projekt Schwarz-Weiß Team



EINER ALLEIN KANN KEIN DACH TRAGEN (Spruch aus Afrika)