Haji

Geburtstag

Tuesday, 22. February 1994

Vorgeschichte

Haji kam mit seinen zwei älteren Geschwistern Suleiman, und Mwanasha am 13. März 2000 nach "Nice View". Anfangs hatte er schreckliche Albträume. Jetzt schläft er die ganze Nacht durch. Er war sehr unterernährt und sein Körper war für sein Alter zu schwach. In "Nice View" bekommt er nun gesunde und ausreichende Ernährung, dadurch hat sich seine Gesundheit sehr gebessert. Er ist ein sehr lieber Junge und immer zu Streichen aufgelegt. Sein besonderes Merkmal: absolute Ehrlichkeit auf die man sich verlassen kann. Die Geschwister Haji, Mwanasha und Suleiman gehen nun in eine Privatschule.

Haji und seine beiden Geschwister wurden uns vom Gericht und Jugendamt als Vollwaisen übergeben. Daher waren wir sehr überrascht, als plötzlich die noch sehr junge Mutter vor unserem Tor stand. Nach dem Tod des Vaters, hatte die Grossmutter alle Enkelkinder für sich beansprucht – in Kenia sind die Kinder Eigentum des Vaters und dessen Familie – und hatte die junge Mutter aus dem Haus gejagt. Die Mutter, welche erneut verheiratet ist, hat bereits wieder mehrere kleine Kinder und kann nicht für Haji und seine beiden Geschwister sorgen, und auch die Kinder sind sehr froh, dass sie bei uns bleiben dürfen. Sie wissen ganz genau, dass sie bei ihrer Mutter - anstelle zur Schule zu gehen - Wasser holen, Feuerholz sammeln und auf dem Feld arbeiten müssten. Und die Grossmutter, welche immer wieder damit gedroht hatte die Kinder bei uns weg zu holen, ist mittlerweile verstorben. Haji, der als er zu uns kam sehr verschüchtert und unterernährt war, hat sich körperlich sehr gut entwickelt, ist nun selbstsicher, sehr zuverlässig und hilfsbereit und Amatons bester Freund. Wie seine Geschwister ist er sehr intelligent und hat schon grosse Pläne für die Zukunft. Haji spielt gerne Fussball, klettert gerne auf Bäume und hat unverkennbar eine künstlerische und musikalische Ader.

Haji geht seit Mai 2007, zusammen mit Francis, dank einer Niederländerin die in den Niederlanden eine Stiftung ins Leben gerufen hat, auf eine bessere Schule in Diani (20 Kilometer von Msambweni). Sie wurden ausgesucht, da sie zu den besten Schülern gehören, und die Niederländerin ihnen die Chance geben wollte ihre schulischen Leistungen weiter zu verbessern, um später eventuell auf eine national Secondary School (=landesweite oder überregionale höhere Schule) gehen zu können. Sie sind jetzt Beide in der 6. Klasse der Primary School (8 Klassen insgesamt), auf welche dann die Secondary School folgt. Und falls sie es schaffen später von einer national Secondary School angenommen zu werden , haben sie die allerbesten Zukunftsaussichten Nur leider gibt es auch hier einen kleinen Nachteil. Haji und Francis kommen nun noch später nach Hause als die anderen Kinder. Nämlich erst um 19:30, und danach müssen sie noch duschen, essen und Hausaufgaben machen, und am nächsten Morgen müssen sie sehr früh raus.

Werdegang

Juli 2008: Haji geht seit Anfang des Jahres 2008 in die 7. Klasse. Er ist aussergewöhnlich sportlich und wie seine grosse Schwester Mwanasha sehr musikalisch, hat eine wunderbare Stimme und ist ein guter Tänzer. In seiner Freizeit helfen er und auch Francis gerne bei Reparaturarbeiten oder gehen am Strand Fischen. Auch haben sie geholfen den Spielplatz auf dem Nice View II Gelände fertigzustellen.

Juli 2009: Da in der Schule in Diani seit Ende des letzten Schuljahres nur noch gute Schüler versetzt werden, also welche die im Durchschnitt mindestens eine 2-3 aufweisen können, waren wir gezwungen unsere älteren Kinder von dieser Schule zu nehmen; es wäre nur Francis versetzt worden. Daher besucht Haji zwischenzeitlich wieder eine Primary School in unserer Ortschaft Msambweni. Diese Schule wird von einer holländischen Stiftung unterstützt und hat daher einen etwas gehobeneren Standard verglichen mit anderen Schulen in der näheren Umgebung. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kinder wesentlich später das Haus verlassen müssen und deutlich früher nach Hause kommen. Ausserdem können sie das Mittagessen in Nice View II einnehmen. Wir hoffen dass Haji Ende dieses Jahres erfolgreich die Primary School abschliesst und eine gute Secondary School für ihn gefunden werden kann. Gemeinsam mit Francis und anderen Jungen aus dem Dorf spielt er erfolgreich in der Nice View Fussballmannschaft.

Februar 2010: Haji hat zwischenzeitlich die Primary School abgeschlossen, allerdings nur mit durchschnittlichem Ergebnis. Da es jedoch sein dringender Wunsch war weiterhin auf die Schule zu gehen, haben wir uns entschieden ihn trotzdem eine Secondary School besuchen zu lassen. Unter der Voraussetzung dass er seine schulischen Leistungen verbessert. Daher besucht Haji seit kurzem eine Secondary School in den Shimba Hills. Es handelt sich dabei um ein Internat, und er kommt nur noch in den Ferien (ca. alle 3 Monate) nach Hause.

November 2010: Haji überrascht uns momentan mit sehr guten schulischen Leistungen. Weiter so!

April 2012: Haji geht zwischenzeitlich in die 11. Klasse. Leider sind seine schulischen Leistungen wieder sehr enttäuschend. In den Ferien hat er bei einem kleinen Safariunternehmen ein Praktikum gemacht. Es hat ihm dort sehr gut gefallen, und er möchte nach der Schule dort mit einer Ausbildung beginnen. Es ist unglaublich wie die Zeit vergeht. Aus dem kleinen Jungen ist ein sympathischer junger Mann geworden mit dem man sich auf eine erwachsene Art und Weise unterhalten kann.

Oktober 2013: Haji, der bereits ein Praktikum bei einem kleinen Safariunternehmen gemacht hat, möchte gerne später in der Touristikbrache arbeiten. Er lernt fleißig, und wir drücken ihm die Daumen, dass er die weiterführende Schule Ende des Jahres erfolgreich abschließt.

September 2014: Haji hat Ende letzten Jahres die weiterführende Schule erfolgreich abgeschlossen und nach reiflicher Überlegung entschieden, seine Anfang des Jahres begonnene Ausbildung bei einem Safariunternehmen zu beenden und sich an der Kenyatta Universität in Nairobi um einen Studienplatz im Business Management zu bewerben. Dafür ausschlaggebend war v.a. die Unsicherheit im Touristikgewerbe und dass er erst nach Abschluss einer 5jährigen Ausbildung als Safari Tour Guide hätte arbeiten dürfen, da man in Kenia erst nach 5-jährigem Besitz einer Pkw-Fahrerlaubnis eine Fahrerlaubnis zur Personenbeförderung erhält.

Anfang des Monats kam dann endlich die sehnlichst erwartete Studienplatzzusage und Haji wird noch in diesem Monat mit dem Studium beginnen. Wir wünschen ihm viel Erfolg und gehen davon aus, dass er nach minimal 18 Monaten sein Diplom „in der Tasche hat“ und gegebenenfalls mit einem Aufbaustudium fortfahren kann.

September 2015: Haji, der von Anfang an unsicher war, ob er Business Management oder Lehramt studieren soll, hat sich nach wenigen Wochen entschieden, den Studiengang zu wechseln. Mittlerweile hat er 2 Semester abgeschlossen, hat während ein paar Monaten Leerlauf (üblich in Kenia, um den Studenten die Möglichkeit zu geben, Geld für die folgenden Semester zu verdienen) bei einem Safariunternehmen gejobbt und befindet sich nun im dritten Semester. Er studiert Geschichte und Erdkunde, ist ein guter Student und wir sind davon überzeugt, dass er auch ein guter Lehrer sein wird.

März 2019: Haji, eines der ersten Kinder, die vor fast 20 Jahren im Kinderdorf aufgenommen wurden, hat Ende letzten Jahres sein Lehramtsstudium erfolgreich abgeschlossen. Und zwar so gut, dass er gleich mit dem Master hätte weitermachen können. Er hat sich jedoch dazu entschieden, erst einmal Erfahrungen in der praktischen Arbeit zu sammeln und sich in den Schulferien weiterzubilden.

Bis er seine Lehrerlizenz bekommt, arbeitet er in der Nice View Gratitude Academy mit. Er unterrichtet daher nun seit Anfang Januar die Klassen 4, 6, 7 und 8 in Sozialkunde. Es macht ihm großen Spaß. Manchmal gibt es natürlich Autoritätsprobleme, da er nun einmal für manche der Schüler der ‚große Bruder‘ ist. Er ist aber sehr geschickt und alle Kollegen loben ihn.

Wir freuen uns, gratulieren von Herzen und wünschen Haji alles erdenklich Gute für seinen weiteren Lebensweg.

Kindergeschichte in PDF!