Kea

Kea (1 Jahr) und die Zwillingsmädchen Mwanamgeni und Maimuna (4 Jahre) heißen unsere drei Neuzugänge in der Nice View Familie, die am 29.06.2009 zu uns kamen. Nach dem Tod des Vaters stand die Mutter mit ihren Kindern völlig allein und mittellos da. Als es für sie keine Möglichkeit mehr gab ihre…

Kea (1 Jahr) und die Zwillingsmädchen Mwanamgeni und Maimuna (4 Jahre) heißen unsere drei Neuzugänge in der Nice View Familie, die am 29.06.2009 zu uns kamen.
 
Nach dem Tod des Vaters stand die Mutter mit ihren Kindern völlig allein und mittellos da. Als es für sie keine Möglichkeit mehr gab ihre Kinder zu ernähren wandte sie sich an das Jugendamt in Kwale. Von dort aus wurde Nice View informiert. Als wir in Kwale ankamen fanden wir eine verzweifelte Mutter mit ihren drei völlig verwahrlosten, kleinen Kindern vor. Die beiden Mädchen sind für ihr Alter viel zu klein, wir konnten kaum glauben, dass sie 4 Jahre alt sein sollen. Alle drei Kinder haben stark aufgeschwemmte Bäuche, was auf Unterernährung oder auch Parasitenbefall schließen lässt. Als die Mutter Kea stillen wollte, konnten wir ihren völlig ausgemergelten Körper sehen, die nötige Milch für den Kleinen blieb aus.
Wir fuhren mit der Mutter, einer älteren Tochter und den drei jüngsten ins Krankenhaus in Msambweni. Der dort durchgeführte HIV-Test brachte das für uns erleichternde Ergebnis, er war negativ.
 
Kea, Mwanamgeni (wir nennen sie Mia) und Maimuna (Mona) konnten abends schließlich ihr neues Leben in der Nice View Familie beginnen.

August 2009: Kea und die Zwillingsmädchen Mia und Mona sind die Jüngsten von insgesamt 7 Kindern. Da kein Kinderdorf, auch wir nicht, in der Lage war 7 Kinder auf einen Schlag aufzunehmen, wurden die Kinder leider getrennt. Der älteste Sohn (ca. 16 Jahre alt) konnte bei seiner Mutter bleiben, ein ca. 14-jähriges Mädchen kam in das Rescuecenter in welchem schon die jungen Mütter von ein paar unserer Babies Zuflucht fanden, zwei jüngere Mädchen wurden von einem anderen Kinderdorf aufgenommen.  

Kea fühlt sich deutlich wohl bei uns. Kann bereits gut laufen, geniesst es aber auf den Arm genommen zu werden. Zumindest protestiert er jedesmal lautstark wenn er wieder runter soll.

November 2010: Kea ist ein fröhliches Kerlchen der wenn die anderen Kinder im Kindergarten oder der Schule sind viel mit Naomi unterwegs ist. Wie seine älteren Schwestern Mia und Mona leidet er immer mal wieder an Atemwegsinfektionen.

April 2012: Kea gehört zu den ‚Gründungsmitgliedern‘ unsere Babygruppe (Kindergarten), die letztes Jahr eingeführt wurde. Kea ist sehr anhänglich, viel gemeinsam mit Antony unterwegs, und es ist ihm immer furchtbar peinlich wenn er es ausnahmsweise nicht mehr rechtzeitig zur Toilette schafft. Auch hat er manchmal noch Probleme Wörter richtig auszusprechen, und man wundert sich wenn er fragt wo denn der Hasi ist. Da kurz zuvor Ostern war denkt man erst an den Osterhasen, aber nach einer Weile kommt man dann darauf dass er wohl wissen will wo Haji ist.

Oktober 2013: Kea geht jetzt in die Spielgruppe. Er ist wie Tim ein begeisterter Tänzer und es macht großen Spaß, ihnen beim Tanzen zuzuschauen. Die anderen Kinder sagen einstimmig Kea sein ein super Junge. Er ist sehr clever, selbständig und hilft bereits ab und zu den  Kinderbetreuerinnen. 

Januar 2016: Kea besucht zwischenzeitlich gemeinsam mit Michelle und Naomi die 2. Klasse. Er ist ein sehr guter Schüler, stellt im Unterricht viele Fragen, gibt gute Antworten und versteht sich gut mit den anderen Kinder. Kea ist fast immer gut gelaunt, liest gerne und ist ein guter Tänzer.

November 2019: Kea geht mittlerweile in die 5. Klasse und wir hoffen, dass seine schulischen Leistungen bald wieder besser werden. Er ist nach wie vor nicht schlecht in der Schule, kann aber mehr, als seine momentanen Noten vermuten lassen. Er spielt gerne Fußball und ist genauso wie sein Freund Ali Chichi ein kleines, aber nettes Schlitzohr.

Dateianhang