Lavenda Achieng

Lavenda ist seit ihrem 2. Lebensjahr Vollwaise. Sie wurde nach dem Tod ihrer Eltern (Vater starb 1999 - Mutter ein Jahr später), von ihren nächsten Verwandten (dem Bruder ihrer Mutter) aufgenommen. Dort wurde sie nur geduldet und nicht geliebt. Ihre Tante und die 2 älteren Cousinen haben sie…

Lavenda ist seit ihrem 2. Lebensjahr Vollwaise. Sie wurde nach dem Tod ihrer Eltern (Vater starb 1999 - Mutter ein Jahr später), von ihren nächsten Verwandten (dem Bruder ihrer Mutter) aufgenommen. Dort wurde sie nur geduldet und nicht geliebt. Ihre Tante und die 2 älteren Cousinen haben sie jahrelang schikaniert und misshandelt. Sie wurde von ihrer Tante oft brutal geschlagen – eine große Narbe in ihrem Gesicht bezeugt die brutalen Attacken (sogar mit einem Messer). Nachdem sie immer öfter mit dick geschwollenem Gesicht, blauen Flecken und Wunden etc. zur Schule kam, sahen die Lehrer die Misshandlungen und informierten das Jugendamt in Mombasa. Dort wurde beschlossen, dass der Tante von Lavenda das Sorgerecht entzogen wird und ein neues Zuhause für Lavenda notwendig ist.

Das Jugendamt wandte sich an das Nice-View-Children`s-Village, mit der Bitte Lavenda dort aufzunehmen. An einem Sonntagnachmittag (4.5.08) kam Lavenda mit einer kleinen Tasche zu uns. Wir werden nie ihre leuchtenden und erstaunten Augen vergessen, als wir ihr das Zimmer und das Bett zeigten in dem sie künftig schlafen würde. Später hat uns Lavenda einiges von ihrem Leben bei der Familie ihres Onkels erzählt und wir waren zu tiefst erschüttert. Zum Beispiel musste sie als einzige der Familie auf dem blanken Boden schlafen und es war ihr auch nicht erlaubt mit den anderen Familienmitgliedern zusammen zu Essen. Sie musste ihr Mahlzeiten selbst zubereiten und oft gab es für sie einfach nur ein Stück trockenes Brot. Bei uns im „Nice View Children’s Village“ wird Lavenda sicher bald ihren Leidensweg vergessen. Mit liebevoller Betreuung und der herzliche Freundschaft unserer Kinder, wird sie sich schnell bei uns einleben und sicher bald genauso fröhlich wie die anderen Kinder bei uns herumtoben

Juli 2008: Lavenda hat sich sehr schnell bei uns eingelebt und bereits am zweiten Tag fröhlich mit einer Puppe (war es ihre erste?) gespielt. Wir hoffen dass sie ihre Vergangenheit, welche sehr wahrscheinlich viel schlimmer war als wir uns vorstellen können, schnell vergessen kann.

Juli 2009: Lavenda ist eine sehr gute Schülerin, kommt nach den Sommerferien in die 5. Klasse und nimmt an so ziemlich jeder Arbeitsgemeinschaft teil. Ausserdem hilft uns sehr bei der Versorgung der Kindergartenkinder in Nice View II. Sie schläft mit den kleineren Mädchen in einem Zimmer, und die Mütter können sich jederzeit auf Lavenda verlassen. Sie ist inzwischen sehr lebhaft und singt und tanzt sehr gerne.

November 2010: Lavenda ist sehr gut in Sprachen, geht jetzt in die 6. Klasse und ist Aufsichtsschülerin. Auch hat sie vor kurzem erfolgreich die Prüfung zum blauen Gürtel (Taekwondo) bestanden. Somit sind sie, Leah und Pascal im Kinderdorf die ersten Träger des blauen Gürtels. Lavenda ist sehr hilfsbereit und ordentlich  und hat wie mehrere unserer Kinder am diesjährigen Musikfestival teilgenommen.

April 2012: Lavenda besucht zwischenzeitlich die 7. Klasse und ist nach wie vor gut in der Schule und Aufsichtsschülerin. Sie spielt Fußball und nimmt an der Theater AG teil. Lavenda ist momentan etwas schwierig, aber unsere Eltern hatten es in der Pubertät mit uns auch nicht immer leicht. Lavenda ist sehr gepflegt und ordentlich, und es ist beeindruckend wie erwachsen sie schon ist.

Oktober 2013: Lavenda war schon immer eine gute Schülerin und wir sind davon überzeugt, dass sie die 8. Klasse am Ende diesen Jahres erfolgreich abschließen wird. Sie geht regelmäßig zur Kirche, braucht zwischenzeitlich eine Brille und scheint an allergischem Asthma zu leiden.

März 2014: Nachdem Lavenda Ende letzten Jahres die Abschlussprüfung der 8. Klasse mit einem B+ bestanden hat, besucht sie seit Beginn des Jahres eine gute weiterführende Schule und kommt nur noch in den Ferien nach Hause. Wir vermissen sie jetzt schon!

Januar 2016: Lavenda besucht zwischenzeitlich die 11. Klasse einer weiterführenden Schule im Westen des Landes. Sie ist gut in der Schule und möchte später gerne Ärztin werden. Allerdings muss sie hierfür noch ihre Noten verbessern. Lavenda ist sehr höflich, eher ruhig und singt gerne.

Februar 2019: Lavenda hat Ende vorletzten Jahres die weiterführende Schule erfolgreich abgeschlossen. Leider fehlten ihr ein paar Punkte zu einem B-. Ein C+ ist auch noch ein ordentliches Ergebnis, allerdings mit einer schlechten Note in Biologie nicht ausreichend, um sich ihren Berufswunsch, Krankenschwester, zu erfülllen.

Sie hat sich daher entschieden, in Hajis Fußtapfen zu treten und Lehramt (Englisch und Literatur für weiterführende Schulen) zu studieren.