Maimuna (Mona)

Kea (1 Jahr) und die Zwillingsmädchen Mwanamgeni und Maimuna (4 Jahre) heißen unsere drei Neuzugänge in der Nice View Familie. 

Nach dem Tod des Vaters stand die Mutter mit ihren Kindern völlig allein und mittellos da. Als es für sie keine Möglichkeit mehr gab ihre Kinder zu ernähren wandte sie sich an das Jugendamt in Kwale. Von dort aus wurde Nice View informiert. Als wir in Kwale ankamen fanden wir eine verzweifelte Mutter mit ihren drei völlig verwahrlosten, kleinen Kindern vor. Die beiden Mädchen sind für ihr Alter viel zu klein, wir konnten kaum glauben, dass sie 4 Jahre alt sein sollen. Alle drei Kinder haben stark aufgeschwemmte Bäuche, was auf Unterernährung oder auch Parasitenbefall schließen lässt. Als die Mutter Kea stillen wollte, konnten wir ihren völlig ausgemergelten Körper sehen, die nötige Milch für den Kleinen blieb aus.
Wir fuhren mit der Mutter, einer älteren Tochter und den drei jüngsten ins Krankenhaus in Msambweni. Der dort durchgeführte HIV-Test brachte das für uns erleichternde Ergebnis, er war negativ.
Kea, Mwanamgeni (wir nennen sie Mia) und Maimuna (Mona) konnten abends schließlich ihr neues Leben in der Nice View Familie beginnen.

August 2009: Mona, ihre Zwillingsschwester Mia und ihr kleiner Bruder Kea sind die Jüngsten von insgesamt 7 Kindern. Da kein Kinderdorf, auch wir nicht, in der Lage war 7 Kinder auf einen Schlag aufzunehmen, wurden die Kinder leider getrennt. Der älteste Sohn (ca. 16 Jahre alt) konnte bei seiner Mutter bleiben, ein ca. 14-jähriges Mädchen kam in das Rescuecenter in welchem schon die jungen Mütter von ein paar unserer Babies Zuflucht fanden, zwei jüngere Mädchen wurden von einem anderen Kinderdorf aufgenommen.  

Mona ist die grössere der Zwillinge, jedoch mit ihren 4 Jahren gerade mal so gross wie ein 2-jähriges Kind. Da wir sie und ihre Schwester gut auseinanderhalten können, vermuten wir, dass es sich um zweieiige Zwillinge handelt. Beide sind ganz im Gegensatz zu unseren anderen Kindern nie schlecht gelaunt. Sie sind freundlich zu jedem, kommen sofort angelaufen wenn sie einen sehen, und man bekommt auch gleich einfach so eine Umarmung. Nach den Sommerferien kommen sie in den Kindergarten.

November 2010: Mona ist deutlich dunkler und zunächst zurückhaltender und ruhiger als ihre Zwillingsschwester. Wenn sie dann jedoch auftaut ist sie kaum noch zu stoppen. Da Mia sehr wahrscheinlich an Asthma leider, werden wir Mona sicherheitshalber auch daraufhin untersuchen lassen. Mona und Mia gehen nun Beide in die Vorschule.

April 2012: Mona besucht zwischenzeitlich die 1. Klasse. Allerdings scheint sie noch etwas überfordert zu sein, was sich in mittelmäßigen Noten äußert, und wir denken es wäre besser gewesen sie erst später einzuschulen. Sie ist fleißig, sehr sozial und kümmert sich beispielsweise rührend um Faith. Sie ist aufgeweckt, fröhlich und tanzt gerne.

Oktober 2013: Mona ist ein liebes und aktives Mädchen, für das keine Wasserrutsche zu lang, zu steil oder zu dunkel ist. Eine richtige Wasserratte. Sie versteht sich gut mit den anderen Kindern, ist allerdings gegenüber Mia manchmal etwas zu dominant. Mona besucht zwischenzeitlich die 2. Klasse.

Januar 2016: Mona besucht zwischenzeitlich gemeinsam mit Faima, Jolene und Steven die 5. Klasse, ist jedoch eine eher mittelmäßige Schülerin. Mona ist bei den kleineren Kindern eine beliebte Ersatzmama und kümmert sich auch rührend um die Kleinsten. Allerdings ist sie manchmal etwas launisch, aber wir sind uns sicher, dass sich dies auch bald wieder geben wird.

Februar 2019: Mona und ihre Zwillingsschwester sind sehr sportlich. Mona ist sehr begabt im 400 Meter und 800 Meter laufen und sehr gelenkig. Der Bogengang oder Yogaübungen stellen für sie kein Problem dar. Auch spielt sie sehr gerne und gut Volleyball. Seit Anfang des Jahres besucht sie die 8. Klasse.

Dateianhang