Display a printer-friendly version of this page. Display a PDF version of this page.

Moses Odhiambo Wambia

Geburtstag

Saturday, 11. May 1996

Vorgeschichte

Moses ist das jüngste von 5 Kindern. Sein Vater starb, als Moses gerade einmal 8 Monate alt war, seine Mutter 8 Jahre später. Danach lebte Moses zwei Jahre lang (von 2004-2006) bei seinem älteren Bruder, einem Gelegenheitsarbeiter, in Kisumu. Eine Schule hat er zu diesem Zeitpunkt nicht besucht, wurde dann allerdings Ende 2008, von seinem ehemaligen Lehrer sozusagen aufgegriffen. Dieser hatte für die Situation der Familie Verständnis, und er wurde unter dessen Obhut, wieder in die Schule aufgenommen.

Im Jahr 2008 kam er dann wieder zu seinem Bruder, und wurde an der neuen Schule von der 5. in die 3. Klasse zurückgestuft, da der Bildungsstandard an seiner früheren Schule schlecht war. 2010 zog er mit seiner Schwester nach Mombasa, und lebte zwei Jahre lang mit ihr zusammen, bis seine Schwester heiratete und Moses weggeschickt wurde.

Von da an lebte Moses, der gerade einmal in die 7. Klasse ging, alleine. Er verrichtete allerlei Sklavenarbeiten, um Essen kaufen und die Miete bezahlen zu können, und war wiederum häufig nicht in der Schule.
Im Jahr 2012 erreichte er bei der Abschlussprüfung der 8. Klasse 335 Punkte, hatte jedoch niemanden, der ihm den Besuch der weiterführenden Schule ermöglichte. Daher haben wir uns, als wir von seiner verzweifelten Situation hörten, entschieden, ihn in die Nice View Gratitude Academy aufzunehmen und ihn nochmals zur Abschlussprüfung anzumelden.

Ende 2013 hat Moses die 8. Klasse, dieses Mal mit deutlich höherer Punktzahl (389 A-), abgeschlossen und besuchte zunächst eine Secondary School im Westen des Landes. Die Zustände an dieser Schule waren jedoch so, dass wir nach Ende des 2. Terms, gemeinsam mit Moses, entschieden haben, ihn die Schule wechseln zu lassen. Moses besucht nun eine Secondary School am Mount Kenya und ist gut, wenn nicht sogar sehr gut, in der Schule.
 

Werdegang

Moses musste leider in 2015 aus dem Programm genommen werden, da er sich trotz mehrerer klärender Gespräche an keine Absprachen halten wollte.