Sarah

Geburtstag

Monday, 28. July 2003

Vorgeschichte

Eine junge Mutter hatte ihr ca. 3 Monate altes Baby einfach zum Sterben verurteilt in den Busch gelegt. Das Kleine hatte Glück und wurde von einer vorbeigehenden Frau gefunden und zum Jugendamt gebracht. Das Jugendamt hat uns gebeten, das Kleine aufzunehmen und wir willigten ein. Einige Tage später, am 28.Oktober 2003 wurde uns vom Gericht die Vormundschaft für das Baby überschrieben. Da der Name der Kleinen nicht bekannt war, haben wir sie „Sarah“ genannt. Alle unsere Kinder und Mitarbeiter haben Sarah herzlich in die "Nice View" Familie aufgenommen. Rettung in letzter Minute... Sie war sehr krank, als sie uns übergeben wurde und wir ließen sie gleich von einem Arzt im nahen Krankenhaus untersuchen. Es stellte sich heraus, dass sie eine sehr schwere Malariainfektion und auch eine leichte Lungenentzündung hatte und sie wurde sofort behandelt. Die Ärzte und auch wir, waren erschüttert von ihrem kritischen Zustand und sie hätte die nächsten Tage, ohne schnelle Behandlung sicher nicht überlebt. Sie hat sich schnell bei uns eingelebt und fühlt sich unter unserer Fürsorge sehr wohl. Wir sind froh, dass es ihr nun wieder gut geht und wir ihr helfen konnten. Wir werden jeden Tag durch ihr Lächeln und das Strahlen ihrer Augen belohnt. Sarahs Mutter wurde gefunden und zu einem Jahr ohne Bewährung verurteilt. Für uns eine viel zu niedrige Strafe, da sie ihr Kind an einer Stelle ausgesetzt hatte, wo die Wahrscheinlichkeit dass man es findet sehr klein ist, und es somit zum Tode verurteilt hatte.

Die Familie ihrer Mutter wollte zwischenzeitlich Sarah wieder zu sich holen. Dies hat jedoch das Jugendamt verhindert, nachdem der Leiter des Jugendamtes und Gudrun Dürr sich vor Ort über die Situation der Familie informiert hatten. Diese ist selbst für afrikanische Verhältnisse mehr als menschenunwürdig und es würde uns das Herz brechen, Sarah dort zurücklassen zu müssen. Sarah ist ein aufgewecktes und fröhliches Kind und macht gemeinsam mit Amaton, Betty und Shani oft den Garten unsicher. Wie wird das nur wenn Jolene auch noch hinterher stolpert?

Werdegang

Juli 2008: Sarah hat in der Gruppe unserer Kleinen, als ältestes Mädchen, so etwas wie die Rolle der grossen Schwester übernommen und weist die anderen gerne mal zurecht wenn sie – mal wieder – etwas anstellen oder sich nicht ordentlich benehmen. Sie ist lebhaft und hat beim gemeinsamen Singen von „Jambo Bwana“ mit ihrer glockenhellen und reinen Stimme überrascht.

Juli 2009: Sarah ist nach Leah das zweite Baby welches zu uns kam. Kaum zu glauben aber wahr: Sie gehört zu unseren besten Vorschülern und kommt nach den Sommerferien bereits in die Schule! Sie hat sich zu einem sehr hübschen, netten und höflichen Mädchen entwickelt. Mach’ weiter so Sarah! 

November 2010: Wenn man Sarah fragt was sie später einmal werden möchte bekommt man eine verblüffende Antwort: ein Engel. Sie ist unkompliziert, gut in der Schule und sehr ordentlich.

April 2012: Sarah geht nun in die 3. Klasse, ist allerdings zu unserer Überraschung momentan eher eine durchschnittliche Schülerin. Sarah ist immer freundlich, sehr gepflegt und ehrlich. Es ist eine Freude zu sehen wie aus einem 6-Monate alten Baby ein so nettes Mädchen geworden ist. Sarah ist sportlich, macht Taekwondo und spielt auch gerne Fußball.

Oktober 2013: Sarah ist immer ausgeglichen und gehört eher zu den stilleren Kindern. Andererseits gibt sie oft die Schauspielerin und Komödiantin und hat uns mit ihren Darbietungen schon oft zum Lachen gebracht. Sie besucht zwischenzeitlich die 4. Klasse.

Januar 2016: Sarah besucht zwischenzeitlich gemeinsam mit Mickey, Juma, Mary und Regina die 7. Klasse. Sie ist eine eher mittelmäßige Schülerin, ist aber sehr bemüht und hat sich verbessert. Sarah hat sich zu einem netten, freundlichen, liebenswerten und hilfsbereiten Mädchen entwickelt, kümmert sich viel um Natalie und ist nach wie vor für jeden Spaß zu haben.

Kindergeschichte in pdf !