Shani

Shani kam am Donnerstag den 5.August 2004 zu uns und hat sich inzwischen etwas bei uns eingewöhnt. Er wird am 18.August 2004 6 Monate und braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe. Er ist ein freundliches Baby und lächelt zufrieden wenn man ihn auf den Arm nimmt. Er hat sicher kaum Liebe und Wärme…

Shani kam am Donnerstag den 5.August 2004 zu uns und hat sich inzwischen etwas bei uns eingewöhnt. Er wird am 18.August 2004 6 Monate und braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe. Er ist ein freundliches Baby und lächelt zufrieden wenn man ihn auf den Arm nimmt. Er hat sicher kaum Liebe und Wärme erfahren, da er in eine Familie geboren wurde, die sehr arm und voller Probleme ist. Seine Mutter ist ca. 16 Jahre alt und wurde vergewaltigt. Den Täter hat man zwar eingesperrt, aber dies hat der Familie in ihrer Not kaum geholfen. Der Vater der 16jährigen hat acht Kinder und die Mutter ist davongelaufen. Die Kinder sind noch nicht fähig allein für sich zu sorgen und der Vater hat keine Arbeit und so etwas wie Sozialhilfe, sonstige Unterstützung der Regierung oder Arbeitslosengeld gibt es in Kenya nicht und die Familie lebt von Almosen. Das Jugendamt hat mich nun gefragt, ob Nice View den kleinen Shani aufnehmen könnte um der Familie eine große Last abzunehmen. Ich habe zugesagt, nachdem ich mich selbst vor Ort von der Situation der Familie überzeugt habe. Nun hat Shani eine Überlebenschance und eine Zukunft und seine junge Mutter kann weiter zur Schule gehen - sie ist in der 7. Klasse.

Shani, der körperlich etwas zurückgeblieben war, hat sich nun sehr gut entwickelt und er und Amaton spielen schon richtig gut Fussball. Shani ist sehr verschmust und anhänglich und ‘der Clown’ von Nice View. Man muss einfach lachen wenn er zum Beispiel ein Schaf nachmacht. Er spricht schon sehr gut und singt sehr gerne. Zum Beispiel ‘Happy Birthday’. Aber nicht auf Kommando. Lieber alleine im Bett oder zusammen mit den anderen auf dem Töpfchen. Sein Grossvater ist immer sehr stolz und glücklich wenn er ihn besuchen kommt.

Juli 2008: Es ist keiner so verschmust wie Shani, und es ist erstaunlich wie gut man sich mit ihm bereits am Telefon unterhalten kann. Auch gibt er gerne Bussis durch das Telefon. Im Kindergarten hat er etwas Schwierigkeiten und ist daher noch mit den Jüngeren in einer Gruppe. Aber Dank individueller Förderung kann er sicherlich bald zu den älteren Kindergartenkindern wechseln.

August 2009: Shani ist eines der ruhigeren Kinder, und man muss aufpassen, dass er nicht manchmal etwas zu kurz kommt. Er ist noch immer ein sehr liebevolles Kind und hat eine erstaunlich tiefe Stimme. Zu unserem Erstaunen kommt er bereits (mit 5 ½!) nach den Sommerferien in die Schule.

Februar 2010: Kleine Korrektur: Shani besucht noch die Vorschule und kommt erst dieses Jahr nach den Sommerferien in die Schule.

November 2010: Shani gehört nun zu unseren Erstklässlern, und wir müssen immer mal wieder herzlich über ihn lachen. Beispielsweise wenn er weibliche Besucher fragt warum sie sich nicht rasieren. Nachgefragt bezog sich die Frage auf das Kopfhaar. Seins war am Tag zuvor auf Wunsch abrasiert worden.

April 2012: Shani geht zwischenzeitlich in die 2. Klasse. Er ist ein sehr guter Schüler der sich jedoch nicht allzu lange konzentrieren kann. Er ist eher reserviert und oft lieber alleine. Er hat eine ausgezeichnete Beobachtungs- und Auffassungsgabe. Er kann ganz genau erzählen was er beobachtet hat und nimmt dabei auch noch darauf Rücksicht, dass  nicht jeder das schnelle ‚Keniaenglisch‘ versteht. Spricht dann ganz langsam, deutlich und zusammenhängend. Shani spielt gerne Fußball. Zumindest dann wenn keine Palme im Weg steht (kann zu einer Beule auf der Stirn und Schrammen im Gesicht führen).

Oktober 2013: Shani vermittelt oft den Eindruck, abwesend und tollpatschig zu sein. Erinnert manchmal auch an Mr. Bean. Dabei ist er intelligent, ein sehr guter Beobachter und tanzt gut und gerne. Shani ist ein lieber Kerl und geht jetzt in die 3. Klasse.

Januar 2016: Shani besucht zwischenzeitlich gemeinsam mit Deborah, Joshua, Fredrick und Amaton die 6. Klasse. Er ist momentan relativ ruhig und ein eher mittelmäßiger Schüler. Shani ist ein netter, lustiger Junge, der gerne für sich neue Tanzbewegungen einstudiert und wenn er so weiter macht, bald unseren besten Tänzern Konkurrenz macht.

Februar 2019: Shani besucht sein Anfang des Jahres die 8. Klasse. Er ist sehr groß für sein Alter und man hat oft das Gefühl sich mit einem Erwachsenen zu unterhalten. Leider ist der Muskel an einem seiner Augen aus uns unbekannten Gründen irreversibel geschädigt, was ihm hin und wieder im Alltag Probleme bereitet.