Timo

Am 19.03.2012 rief uns das Jugendamt Msambweni an, es geht um ein 10 Monate altes Kind, dass Hilfe benötigt. Daraufhin baten wird das Jugendamt mit dem Kind um einen Besuch bei uns um das weitere Vorgehen zu klären. Der Jugendamtsleiter kam mit einer Frau und deren Hausmädchen sowie dem Kind Timo. Der kleine Junge war in keinem guten gesundheitlichen Zustand und für sein Alter zu schwach.

Am 19.03.2012 rief uns das Jugendamt Msambweni an, es geht um ein 10 Monate altes Kind, dass Hilfe benötigt. Daraufhin baten wird das Jugendamt mit dem Kind um einen Besuch bei uns um das weitere Vorgehen zu klären. Der Jugendamtsleiter kam mit einer Frau und deren Hausmädchen sowie dem Kind Timo. Der kleine Junge war in keinem guten gesundheitlichen Zustand und für sein Alter zu schwach.

Die Frau erklärte uns, dass Timo nach der Geburt seiner Mutter weggenommen wurde, da die Mutter drogenabhängig und HIV positiv ist. Die Gefahr, dass die Mutter das Kind stillt und es mit dem HI Virus infiziert war zu hoch. Es war offensichtlich, dass die Mutter sich nicht um das Kind kümmern konnte. Daher wurde es in ein Kinderheim nach Diani gebracht. Nach ein paar Monaten kam der deutsche Vater des Kindes in das Kinderheim nach Diani und holte seinen Sohn ab.

Er lebte mit der Frau, die das Kind zu uns nach Nice View brachte, und Timo eine Zeit in Diani. Aus gesundheitlichen Gründen musste der Vater zurück nach Deutschland und überließ das Kind der Frau, welche mit ihm in Diani zusammen wohnte. Durch das Kinderheim in Diani erfuhr das Jugendamt, dass Timo nicht bei seiner leiblichen Mutter, sondern mit dieser Frau lebte und nicht gut versorgt wurde.

Die Frau wusste nicht wie sie das Kind versorgen sollte, da sie von Timos Vater finanziell nicht mehr unterstützt wurde, und der Vater vermutlich nicht mehr nach Kenia zurückkehren wird.

Durch einen Gerichtsbeschluss konnten wir die Vormundschaft für Timo erhalten, bis zu seiner Volljährigkeit. Inzwischen ist Timo wohlauf und hat sich gut in Nice View eingelebt. Alle Kinder sind glücklich, dass er nun auch zur Nice View Familie gehört und da er der Kleinste ist, wird er nun von allen Kindern liebevoll umsorgt. 

Ob das Geburtsdatum richtig ist können wir noch nicht genau sagen. Wir warten immer noch auf die Geburtsurkunde.

April 2012: Timo hat das Herz von allen im Sturm erobert. Wenn man ihn sucht findet man ihn meist bei David, einem der älteren Jungs, welcher ihn auch regelmäßig mit einer unendlichen Geduld füttert. Und wenn Francis oder Haji in den Ferien zuhause sind, sieht man Timo häufig bei ihnen auf dem Arm. Timo ist ein aufgewecktes Kind und wird bestimmt bald selbständig laufen. Schon jetzt kann man kaum mit ihm Schritt halten, wenn er sich nur noch an einem Finger festhaltend losflitzt.

Oktober 2013: Timo ist zwischenzeitlich sauber und seit Mai in der Babygruppe (Kindergarten). Er ist ein lustiges Kerlchen und immer sehr um unsere behinderte Neema besorgt. Er macht jeden Besucher auf sie aufmerksam, damit man sie auch ja nicht vergisst. Timo ist inzwischen recht selbständig und will immer und überall mithelfen. Er liebt Autos über alles und freut sich, wenn man mit ihm ein paar Runden dreht.

Januar 2016: Timo besucht noch die Spielgruppe und macht uns etwas Sorgen, da er sehr wild ist und oft nicht gehorchen möchte. Dabei kann er so charmant, verschmust und anhänglich sein. Zudem muss man ab und zu mal seine Hosentaschen kontrollieren. Es könnten sich dort Heuschrecken befinden, die er gerne gemeinsam mit den anderen kleineren Kindern, beispielsweise Jamila oder Gabriel, fängt.

November 2019: Timo geht nun bereits in die 2. Klasse. Er ist gut in der Schule, nur Kisuaheli bereitet ihm, der hautsächlich mit Englisch aufgewachsen ist, Probleme. Timo ist immer zu Streichen aufgelegt. Durch seine Frohnatur und charmante Art wickelt er jedoch jeden um den Finger. Timo kümmert sich mit Begeisterung um die Tiere und hilft auch gern in der Küche.

Dateianhang