2008: Sommer Astrid über Ihren Besuch im Nice-View-Children`s-Village an der Südküste Kenias....

Heute möchte ich über meine Liebe zu Afrika und speziell zu Nice View berichten.

Liebe Freunde von Nice View!                                  Erftstadt, den 17.12.08

Heute möchte ich über meine Liebe zu Afrika und speziell zu Nice View berichten. Mich hat schon, solange ich denken kann, Afrika fasziniert. Eine Patenschaft in Tansania, verband mich mit dem Kontinent. Ich musste erst 50 werden um mehr über dieses fantastische Land zu erfahren. Mein Mann schenkte mir 2007 einen Urlaub mit der Familie in Kenia. Wir buchten das Baobab Beach Resort und eine Woche Safari. Wir waren vom ersten Augenblick an begeistert! Die Freundlichkeit der Menschen, die atemberaubende Landschaft mit ihren Pflanzen und Tieren. Doch wir sahen auch die Armut der Menschen. Gerne hätte ich mein Patenkind in den Usambarabergen besucht. Leider machte die Organisation es mir nicht gerade leicht und so verzichtete ich auf den Besuch! Da ich genau wusste, das dieses nicht mein letzter Besuch in Kenia war und ich sinnvoll helfen wollte, surfte ich durchs Internet....und fand die Seiten von Nice View. Mein Bauchgefühl sagte mir: DAS IST ES! Hier lohnt es sich, sich zu engagieren und es war auch gut von Diani Beach zu erreichen. Also nahm ich Kontakt zu Gudrun und Marcel auf. Sie freuten sich über mein Interesse. 

Im März 2008 war es soweit. Edmund Dürr holte uns vom Hotel ab und es ging ins Kinderdorf. Dort wurden wir von einer ganzen Schar fröhlicher Kinder und von Gudrun begrüßt. Wir spielten mit den Kindern, aßen mit ihnen zu Mittag, dann zeigte Gudrun uns ALLES im Kinderdorf. Am Nachmittag fuhren wir dann mit Edmund zu dem neuen Projekt Nice View 2. Er zeigte uns die Schule, den Kindergarten und das Mädchenhaus. Wir waren begeistert. Für diese Sache wollten wir uns gerne einsetzen. Zu hause überlegten wir, wie wir helfen können. Ein geplantes Sommerfest der Physiotherapiepraxis, wo meine Tochter arbeitet, wurde unter das Motto Afrika und Nice View gestellt. So konnten wir, als wir im  August wieder kamen, Gudrun mit ihren Kindern einige kleine Wünsche erfüllen.

Auch konnte ich unsere beiden Patenkinder Lavenda und Joseph persönlich begrüßen und mich davon überzeugen, dass es ihnen nach der kurzen Zeit, die sie dort waren, hervorragend ging. Ich spreche alle Bekannten und Freunde auf das Projekt an und bin manchmal erstaunt: die Leute warten nur darauf, eine vertrauenswürdige Adresse zu erhalten. Also: Allen Leuten von Nice View berichten! Im August sahen wir auch ,das aus der Baustelle eine wunderschöne Schule, ein Kindergarten und ein Spielplatz entstanden war. Den Lehrer, Herrn Boni lernten wir als einen sehr freundlichen ,verantwortungsbewussten Mann kennen, der unsere Meinung teilte: Afrikas Zukunft ist eine gute Bildung! Als nächstes soll ja dafür gesorgt werden, dass Dr.Mashanga, der Dorfarzt, eine vernünftige Praxis/ Station bekommt. Ich kann nur sagen sprecht alle ,euch bekannten Ärzte an, manch einer hat noch ein Gerät im Keller, was er nicht mehr braucht, was aber noch gute Dienste leistet (manchmal darf man auch eine Spardose aufstellen und Flyer auslegen).

Ich freue mich schon auf das Frühjahr 2009 auf meinen nächsten Keniaurlaub. Sicherlich ist dann schon einiges von der Praxis für den Doktor zu sehen und ich weiß es geht immer weiter. Für mich heißt das, Nice View ist ein Teil meines Lebens geworden und ich werde meinen kleinen Teil dazu beitragen.

Der große Ozean besteht auch aus vielen Tropfen!!!

Liebe Grüße an alle Nice Viewer und an alle die Nice View kennen und mögen.

Einen besonderen Gruß an Lavenda und Joseph, wir sehen uns bald wieder!

Astrid, Wilfried und Nina Sommer

 

Bericht in PDF!!!