Unsere KInder

Liebe Paten, Förderer und Unterstützer,

es ist uns ein wichtiges Anliegen, Euch / Sie für unsere Vision zu begeistern.
Die Informationen, die wir im Internet veröffentlichen, sollen Euch / Ihnen den bestmöglichen Einblick in unsere Projekte geben.

Zum Schutz unserer Kinder und Jugendlichen stellen wir deren Daten nicht öffentlich im Internet zur Verfügung.

Wir bitten Euch / Sie deshalb um Euer / Ihr Verständnis, dass wir z.B. die Namen der Kinder abändern oder anonymisieren, sowie bestimmte Informationen zu unseren Kindern und deren Geschichten nicht öffentlich bekannt geben.

Da unsere Paten zu ihren Patenkindern die Kindergeschichten in schriftlicher Form erhalten, bitten wir Euch / Sie außerdem darum, die persönlichen Daten der Kinder, Fotos und Briefe vertraulich zu behandeln, diese nicht zu veröffentlichen, auf sozialen Netzwerken zu posten oder an Dritte weiterzugeben.

Gruppenfoto 2020

Im Nice View Children’s Village leben momentan 33 Kinder im Altern von 1-17 Jahren, wobei hiervon 8 weiterführende Schulen besuchen. Darüber hinaus werden noch 9 Jugendliche auf dem Weg in die Eigenständigkeit unterstützt. Drei davon studieren (Lehramt, Geschichte und Internationale Beziehungen sowie Betriebswirtschaftslehre mit Informatik), die restlichen machen praktische Ausbildungen zum Schreiner, Elektriker, KFZ-Mechaniker, zur Köchin sowie Kosmetikerin/Friseuse oder besuchen noch die weiterführende Schule. Weitere Details finden Sie im Anhang.

Außerdem werden noch 2 Kinder/Jugendliche, die wieder bei ihren Familien leben, bei der (Berufs-) Ausbildung finanziell unterstützt. Des Weiteren 35 Kinder aus dem Dorf, deren Familien die Schulgebühren zum Besuch der Nice View Gratitude Academy nicht aufbringen können. Darüber hinaus wird 20 Kindern von Mitarbeitern der unentgeltliche Besuch der Nice View Gratitude Academy ermöglicht.

Insgesamt haben bislang über 70 Kinder vorübergehend oder bis zum Erlangen der Eigenständigkeit ein Zuhause im Nice View Children’s Village gefunden. Manche Kinder konnten zu ihren Familien zurückkehren oder konnten in einem für ihre speziellen Bedürfnisse geeigneteren Heim untergebracht werden. Zahlreiche haben erfolgreich eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen und manche haben in den Nice View Projekten einen Arbeitsplatz gefunden. Beispielsweise als Lehrer, Krankenwagenfahrer, im Büro, im Krankenhaus, in der Küche oder der Schneiderei. Von drei mussten wir leider für immer Abschied nehmen.

Im Anhang finden Sie zwei Geschichten, die beispielhaft für viele andere stehen.